Flüge Allgemeine Infos

  • Icelandair Flugzeug Boeing 757-300
  • WICHTIGE INFORMATIONEN ZU FLÜGEN

    Island wird von zahlreichen Flughäfen in Europa mit Direkt- und Umsteigeflügen angeflogen.
    Der Zielflughafen in Island für aus Europa ankommende Flüge ist der internationale Flughafen Keflavik (KEF). Oft wird dieser als Reykjavik bezeichnet, gemeint ist allerdings Keflavik. Das im Norden Islands gelegene Akureyri wird nur gelegentlich im Charterverkehr direkt angeflogen.

    Flüge zwischen Europa und Grönland werden ausschließlich von Air Greenland und Air Iceland durchgeführt. Air Greenland fliegt mit einem Großraumgerät (Airbus 330-200) von Kopenhagen nach Kangerlussuaq oder nach Narsarsuaq. Air Iceland fliegt von dem in der Stadt Reykjavik gelegenen Flughafen (RKV) sechs verschiedene Ziele in Grönland an.

    Atlantic Airways ist zur Zeit die einzige Fluggesellschaft, die Flüge auf die Färöer anbietet. Der Flughafen der Inselgruppe ist Vagar (FAE) und wird von Dänemark, Island, Norwegen und Schottland angeflogen.
    Alle Informationen
    Flughafen Keflavik in Island
    Flüge nach Island
    Saisonale Nonstop-Flugverbindungen gibt in der Sommersaison von folgenden Flughäfen:

    -Basel (BSL): Easyjet
    -Berlin-Tegel (TXL): Eurowings
    -Billund (BLL): Icelandair
    -Bremen (BRE): Germania
    -Düsseldorf (DUS): Eurowings, Wowair
    - Dresden (DRS): Germania
    -Frankfurt (FRA): Lufthansa
    -Friedrichshafen (FDH), Germania
    -Genf (GVA): Icelandair
    -Hamburg (HAM): Airberlin, Eurowings, Icelandair
    -Köln (CGN): Eurowings
    -München (MUC): Airberlin, Eurowings
    - Nürnberg (NUE): Germania
    -Stuttgart (STR): Eurowings
    -Wien (VIE): Austrian, Niki
    -Zürich (ZRH): Icelandair

    Von Ende Dezember bis Anfang März gibt eine Nonstop-Flugverbindung von Salzburg (SZG) nach Reykjavik. Diese Strecke wird von Wowair bedient.
    Ganzjährige Nonstop-Flugverbindungen ab Mitteleuropa gibt es von:

    -Amsterdam (AMS): Icelandair, Wowair
    -Berlin-Schönefeld (SXF): Wowair
    -Berlin-Tegel (TXL): Airberlin
    - Brüssel (BRU): Icelandair, Wowair (ab 6/2017)
    - Düsseldorf (DUS): Airberlin
    -Frankfurt (FRA): Icelandair, Wowair
    -Kopenhagen (CPH): Icelandair, Wowair
    -München (MUC): Icelandair
    Flüge nach Grönland
    Ganzjährig fliegt Air Greenland die Strecke Kopenhagen – Kangerlussuaq mit einem Airbus 330-200. Von Kangerlussuaq gibt es Anschlussflüge zu 60 verschiedenen Orten innerhalb Grönlands. Von Mitte Juni bis Anfang September wird auch die Strecke Kopenhagen – Narsarsuaq bis zu 3x wöchentlich nonstop bedient.

    Ergänzend zu den Flügen mit Großraumgerät bietet Air Greenland bis zu drei wöchentliche Verbindungen mit kleineren Turboprops zwischen dem Flughafen Keflavik auf Island und Nuuk von Mitte März bis Ende Oktober an. Ebenfalls ab Keflavik wird Ilulissat von Ende Juni bis Mitte August angeflogen (2x pro Woche).
    In der Sommersaison fliegt Air Iceland mit kleineren Turboprop-Flugzeugen zwischen dem Stadtflughafen Reykjavik und vier Zielen in Grönland. Die Hauptziele Kulusuk und Ilulissat werden im Juli und August teilweise zweimal täglich angeflogen. Im Frühjahr wird Ilulissat auch für gut zwei Monate bedient. Ab dem internationalen Flughafen Keflavik verkehren Flüge nach Kangerlussuaq und Narsarsuaq als Anschlußverbindungen zu Flüge von Europa.
    Flüge auf die Färöer
    Atlantic Airways fliegt ganzjährig mit dem für kurze Start- und Landebahnen geeigneten Airbus 319 zwischen dem einzigen färingischen Flughafen Vagar und Bergen, Billund, Keflavik oder Reykjavik und Kopenhagen.
    In der Sommersaison gibt es außerdem Flüge nach Aalborg, Aberdeen und Stavanger.
    Flughäfen in Island, Grönland und auf den Färöern
    Der Flughafen Keflavik ist mit gut 4 Millionen Passagieren im Jahr 2015 die Drehscheibe der isländischen Fluggesellschaften Icelandair und seit 2012 auch für Wowair. Der moderne Flughafen Keflavik liegt etwa 5 km von der Ortschaft Keflavik entfernt auf der Halbinsel Reykjanes. Die 50 km entfernte Hauptstadt Reykjavik erreicht man per Mietwagen, Busshuttle, Taxi oder Privattransfer. Die großen Autovermieter wie Hertz und Avis haben Büros und Fahrzeuge direkt am Flughafen.

    Der Stadtflughafen in Reykjavik liegt ca. 5 Autominuten vom Stadtzentrum entfernt.
    Er ist die Heimatbasis von Air Iceland. Von hier aus fliegt Air Iceland vier Ziele in Island und sechs Ziele in Grönland an. Eagle Air bedient weitere fünf Flughäfen in Island.

    Vagar ist der einzige Flughafen der Färöer. Er ist die Basis für Atlantic Airways. Die Hauptstadt Torshavn ist mit dem öffentlichen Bus-Shuttle in knapp einer Stunde zu erreichen. Autovermietungen befinden sich am Flughafen.
    Kangerlussuaq ist der größte Flughafen Grönlands und gleichzeitig die Basis für Air Greenland.
    Die im Jahresmittel relativ milden Temperaturen erlauben einen zuverlässigen Flugbetrieb für Großraumgerät und Turboprop-Flugzeuge.

    Neben Kangerlussuaq werden folgende Flughäfen international direkt angeflogen:
    -Ostküste: Kulusuk, Constable Point (ab Reykjavik)
    -Westküste: Ilulissat, Kangerlussuaq, Narsarsuaq, Nuuk (ab Reykjavik)
    Fluggesellschaften
    Fluggesellschaften wie Air Iceland, Icelandair, Airberlin, Germania, Wowair und in eingeschränktem Maß auch Eurowings räumen uns als Reiseveranstalter Vorzugskonditionen bei Preisen oder Bedingungen für unsere Kunden ein. Wir favorisieren daher die Zusammenarbeit mit diesen Airlines.

    Icelandair ist die größte isländische Fluggesellschaft. Sie gehört zur staatlich kontrollierten Icelandair Group. Ihre Geschichte reicht bis 1937 zurück. Mit ihrer reinen Boeing-Flotte (derzeit nur vom Typ 757) bedient sie über 30 Ziele in Europa und Nordamerika (und Europa) in einer Dreiklassen-Bestuhlung. Ab 29.April 2016 ist bei Icelandair an Bord nur noch bargeldlose Zahlung für Verpflegung, Getränke und Bordverkauf möglich. Kinder unter 12 Jahre erhalten ein kostenloses Essen.

    Die 1978 gegründete Airberlin ist Teil der Airline-Bündnisse Oneworld und Etihad Airways Partners. Sie ist die zweitgrößte deutsche Fluggesellschaft. Airberlin bedient zusammen mit der österreichischen Tochtergesellschaft Niki von Keflavik aus Berlin-Tegel, Düsseldorf, Hamburg, München und Wien nonstop. Geflogen wird mit Boeing 737 und Airbus 319/320 in einer reinen Economy-Class-Bestuhlung. Über die genannten Flughäfen hinaus gibt es attraktive Verbindungsflüge zu weiteren europäischen Städten.

    Die 1986 neugegründete Germania ist eine im europäischen Charter- und Linienverkehr tätige deutsche Fluggesellschaft. Sie betreibt zur Zeit 22 Flugzeuge der Hersteller Airbus und Boeing in einer reinen Economy-Bestuhlung. Sie bedient Keflavik nonstop von Juni bis August ab Bremen und Friedrichshafen.

    Die ursprünglich 1993 gegründete Fluggesellschaft Eurowings ist seit 2011 vollständig im Eigentum der Lufthansa AG. Zusammen mit der 100%-Tochter Germanwings ist die Fluggesellschaft seit 2015 die Antwort der Lufthansa-Gruppe auf die Herausforderungen durch die sogenannten Low Cost Carrier im touristischen Bereich und in der Bedienung europäischer Verbindungen abseits der großen Drehscheiben in Frankfurt und München. Eurowings unterhält direkte Flugverbindungen nach Keflavik ab Berlin TXL, Düsseldorf, Hamburg, Köln und Stuttgart. Auf diesen Strecken werden überwiegend Flugzeuge vom Typ Airbus 319/320 eingesetzt.
    Wowair ist eine seit 2012 fliegende, private isländische Fluggesellschaft. Mit zehn Airbus 320 /321 bedient Wowair unter anderen sechs Flughäfen in Dänemark, Deutschland, Niederlande und Österreich in einer reinen Einklassen-Bestuhlung. Der Low-Cost-Konkurrent Iceland Express wurde im Herbst 2012 von Wowair übernommen. "Low Cost" heißt aber nicht automatisch "billig". Gepäck ist nicht kostenlos. Zudem sind die Freigrenzen für aufgegebenes Gepäck und für das Handgepäck sind anders gestaltet als bei der Konkurrenz. Überschreitungen dieser Werte führen zu teilweise schmerzhaften Zuzahlungen. Besonders in Keflavik drückt die Airline dabei kein Auge zu. Vorherige Vergleiche sind deswegen ratsam.

    Air Iceland ist eine Schwestergesellschaft von Icelandair. Sie bedient mit Turboprop-Flugzeugen innerisländische Strecken sowie etliche Verbindungen zwischen Island und Grönland und (im Code Sharing) zwischen Island und Vagar auf den Färöern. Die Fluggesellschaft hat im Unterschied zu Icelandair, die ab/bis Keflavik Airport fliegt, ihre Basis auf dem kleineren Stadtflughafen Reykjavik.

    Für Sie können aus verschiedenen Gründen auch Flüge nach und von Island mit Fluggesellschaften der Lufthansa Group (in diesem Zusammenhang Lufthansa, Swiss und Austrian) sowie mit Easyjet in Frage kommen. Diese bieten in der Sommersaison viele zusätzliche Direktverbindungen zwischen Mitteleuropa und Keflavik an. Ebenso gibt es interessante Umsteigeverbindungen mit British Airways, SAS und Finnair.
    Wir sind gerne für Sie da!
    Persönliche Beratung: Mo-Fr 8-20 Uhr und Sa 10-16 Uhr sowie nach Vereinbarung
    Telefon +49 - (0) 45 03-89 89 98 oder E-Mail »
    Alle Kontaktinfos