Hotel Rundreise Hochland (8 Tage)

Rundreise
Island | Sprengisandur- und Kjölurpiste
Die klassische Hochlandtour führt über Eldgja, Landmannalaugar über die Spregisandur nach Norden und über die Kjölur-Piste wieder nach Süden. Kostenloses Warmbaden ist bei dieser Islandrundreise im Hochland inklusive.
  • Beschreibung
  • Reiseverlauf
  • Termine & Preise

Beschreibung der Reise

EDV-Code: 761213
Was sehen und erleben Sie?

Nachfolgend finden Sie eine Reiseroute, die ausschließlich dazu dienen soll, den groben Reiseverlauf zu skizzieren. Er wird von den gebuchten Übernachtungsorten bestimmt.
Je nach Ihren Vorlieben und dem Tageswetter planen und ändern Sie allein Ihre Route zwischen den für Sie gebuchten Unterkünfte. Sie entdecken auf dieser Tour nicht nur die Attraktionen entlang der Ringstrasse sondern auch die schönsten Ecken des einsamen, wüstenartigen Hochlands.


Gebuchte Zimmerkategorien

Standard
Die Hotelgäste teilen sich Gemeinschaftsduschen und -toiletten.
Die Ab-Preise beziehen sich auf diese Kategorie.

Komfort
Die für Sie gebuchten Zimmer haben eigene Bäder/Duschen und WC und verfügen oft auch über Fön,TV und Telefon.


Unsere Leistungen

- 7 Übernachtungen / Frühstück in Hotels der gebuchten Kategorie
- Straßenkarte
- umfassende Streckenbeschreibung in deutscher Sprache

Reiseverlauf

Hochlandtour mit zwei Hochlandquerungen
Hochlandtour mit zwei Hochlandquerungen
 
Verlauf der Rundreise

Nachfolgend finden Sie eine Reiseroute, die ausschließlich dazu dienen soll, den groben Reiseverlauf zu skizzieren. Sie allein bestimmen Ihre Route zwischen den für Sie gebuchten Hotels.


1. Tag: Keflavík - Reykjavík
Ankunft in Keflavík, Übernahme des Mietwagens und Übernachtung in Reykjavík.

2. Tag: Thingvellir - Selfoss - Hella / Hvolsvöllur
Über Mosfellsbær und Nesjavellir erreichen Sie den Nationalpark Thingvellir. In Thingvellir wurde Islands Parlament im Jahr 930 (in der Almannagjá-Schlucht) gegründet. Thingvellir liegt im Gebiet der tektonischen Plattendrift direkt auf der Grenze zwischen der amerikanischen und der eurasischen Erdplatte. Teilweise wassergefüllte tiefe Spalten und Risse zeigen eindrucksvoll die Auswirkungen des Auseinanderdriftens der beiden tektonischen Platten. Weiterfahrt über Laugarvatn und Selfoss bis nach Hella oder Hvolsvöllur.

3. Tag: Hella - Skógarfoss - Kirkjubæjarklaustur
Von Hella aus fahren Sie in südöstlicher Richtung den Wasserfall Seljalandsfoss. Ein paar Kilometer weiter liegt der imposante Skógarfoss Wasserfall. Nach einem Abstecher zur Gletscherzunge Sólheimajökull fahren Sie weiter zum Kap Dyrhólaey. Auf Dyrhólaey kann man Papageientaucher, Küstenseeschwalben, Enten und Möven in vielen Arten sehen. Nach der Ortschaft Vík queren Sie den Mýrdalssandur, eine schwarze Sandwüste, die durch Gletscherflüsse und Gletscherläufe entstanden ist. Nach der Sandwüste kommen Sie in ein moosbewachsenes Lavafeld namens Eldhraun und nach Kirkjubæjarklaustur.

Eine alternative Strecke (nur für hochlanderfahrene Gäste mit großen 4x4) ist die Strecke Sydri Fjallabak nördlich des Myrdalsjökulls, die in Hvollsvöllur von der Ringstraße abzweigt und zwischen Vik und Kirkjubaejarklaustur wieder auf die Ringstraße führt (F261/F210).

4. Tag: Kirkjubæjarklaustur - Eldgjá- Landmannalaugar - Hrauneyar
Sie verlassen Kirkjubaejarklaustur in nordwestlicher Richtung und erreichen über eine Hochlandpiste die Eldgjá-Spalte. Vorsicht: sehr tiefe Wasserfurt. In Eldgjá können Sie bis zum Ófærufoss spazieren. Die Piste führt Sie durch phantastische Landschaften ins Thermengebiet von Landmannalaugar. Das beliebte Wandergebiet ist umgeben von farbenprächtigen Rhyolitbergen. Bei der Hochlandhütte im Landmannalaugar befindet sich ein etwas angestauter warmer Bach, in dem Sie baden können. Auf dem Weg nach Hrauneyjar gibt es einen Abstecher rechts zu Ljótipollur, einem spektakulären Kratersee. Sie kommen am späten Nachmittag zu mehreren Stauseen und Wasserkraftwerken und erreichen dann Hrauneyjar.

5. Tag: Sprengisandur - Aldeyjarfoss - Mývatn
Über die Hochlandpiste Sprengisandur geht Ihre heutige Etappe in den Norden. Sie werden einige Flüsse auf der Fahrt durch die scheinbar endlosen Kies-, Sand- und Geröllwüsten zu durchqueren haben. Bei guter Sicht bietet sich ein tolles Panorama auf die umliegenden Gletscherzungen, allen voran der mächtige Vatnajökull im Osten. Im Nýidalur liegt eine Berghütte. Kurz nach der Hütte müssen Sie durch den wahrscheinlich tiefsten Fluss der Strecke, einen Gletscherfluss. Weitere Sehenswürdigkeiten auf der folgenden Strecke sind die etwa 6 km lange und schmale Schlucht "Kiðagil", sowie die Wasserfälle "Hrafnabjargafossar". Etwas später führt ein Abstecher nach rechts zum imposanten Aldeyjarfoss. Danach kommen Sie wieder auf normale Straßen. Bald erreichen Sie den schönen Wasserfall Godafoss. Übernachtung in der Gegend von Mývatn.

6. Tag: Mývatn - Dimmuborgir - Akureyri - Skagafjörður
Die kleine Straße 884 führt nach Dimmuborgir. Dimmuborgir ist eine Lavalandschaft, eher ein Lavalabyrinth mit skurrilen Lavaformationen in schöner Vegetation. Von Mývatn fahren Sie Richtung Akureyri zu einem der längstem Fjorde Islands, dem Eyjafjörður. Auf der anderen Seite des Fjordes sehen Sie Akureyri, die größte Stadt im Norden mit rund 15.000 Einwohnern und oft die "Hauptstadt des Nordens" genannt. Von Eyjafjördur aus ist möglich, an ca. 3-stündigen Walbeobachtungsfahrten zu unternehmen. Weiterfahrt nach Skagafjördur. Dieses Gebiet ist für seine Pferdezucht berühmt. Im Skagafjördur liegen zwei Museen. Der Glaumbær Bauernhof liegt an der Straße 75 nicht weit vom Ort Varmahlíd entfernt. Die Vídimýri Kirche liegt an der Straße 1 kurz nach Varmahlíð. Die Grassodenhäuser wurden in diesem Gebiet noch weit in das 20. Jahrhundert hinein zum Wohnen genutzt.

7. Tag: Kjölur - Hveravellir - Kerlingafjöll - Gullfoss - Geysir
Im Blöndudalur erreichen Sie in südlicher Richtung die Kjölur-Piste. Im Gebiet von Hveravellir liegen eine Wetterstation sowie einige Berghütten. Die naheliegenden heißen Quellen sind sehr sehenswert. Es gibt ein kleines, in den Fels gehauenes Schwimmbad, in dem man in abgekühltem Thermalwasser baden kann. Via Kerlingafjöll erreichen Sie die herrlichen Gullfoss-Wasserfälle und das Geysir-Thermalgebiet. Nur eine der Quellen würde man landläufig als "aktiven Geysir" bezeichnen. Sie heißt "Strokkur" und spuckt in Abständen von 5 bis 15 Minuten eine etwa 20 m hohe Wasser- und Dampffontäne aus, oft auch mehrfach kurz hintereinander. Übernachtung in der Gegend um Geysir.

8. Tag: Hveragerdi - Reykjavík - Blaue Lagune - Keflavík
Von Hveragerdi aus können Sie direkt oder via Eyrarbakki nach Reykjavík fahren, wenn Sie mehr von der Hauptstadt sehen möchten. Sie könnten dann z.B. nachmittags auf dem Weg zum Flughafen zur Blauen Lagune fahren. Alternativ fahren Sie am kleinen See Graenavatn vorbei über die südliche Küstenstraße der Halbinsel Reykjanes nach Grindavík. Entweder noch ein Abstecher in die Berge mit dem Thermalgebiet von Krisuvík oder direkt zur Blauen Lagune. Weiterfahrt nach Keflavik.

Änderungen des Reiseverlaufs und der Unterkünfte vorbehalten!

Termine & Preise

Kinder und Jugendliche unter 17 Jahre sind frei im Doppelzimmer mit zwei Erwachsenen.

Frühbucherrabatt 5% bei Buchung bis 15.3.2017

Wir haben für Sie zahlreiche Angebote für Mietwagen in Island.
Nachfolgend bieten wir ein oft gebuchtes Fahrzeug für 2 Personen an, mit dem die Route bequem und sicher gefahren werden kann.

Alle Preise pro Person und in EURO.
 
Zimmerart Ausstattung 29 JUN - 16 SEP 2017
Einzelzimmer Du/WC auf der Etage 1.205,-
Doppelzimmer Du/WC auf der Etage 691,-
Zustellbett Du/WC auf der Etage 467,-
Einzelzimmer Eigene Du/WC 1.599,-
Doppelzimmer Eigene Du/WC 994,-
Zustellbett Eigene Du/WC 467,-
 
7 Tage Mietwagen 
Suzuki Grand Vitara 4WD Der am Tag der Anmietung 29 JUN - 22 AUG 2017 23 AUG - 16 SEP 2017
o.ä. 5-tg. Kompakt-SUV gültige Preis gilt für den 1.310.- 847.-
mit Schaltgetriebe gesamten Mietzeitraum      
 
Wir sind gerne für Sie da!
Persönliche Beratung: Mo-Fr 8-20 Uhr und Sa 10-16 Uhr sowie nach Vereinbarung
Telefon +49 - (0) 45 03-89 89 98 oder E-Mail »
Alle Kontaktinfos