Grönland Informationen

Eishöhle in der Diskobucht

ÜBER GRÖNLAND

Grönland ist die größte Insel der Welt, das Land mit der geringsten Bevölkerungsdichte weltweit und einer der kleinsten Hauptstädte der Welt.

Im hohen Norden findetet man arktische Wildnis, im Süden fruchtbare Schafzüchtersiedlungen, kalbende Gletscher stehen im Kontrast zu grünen Bergen und schönen Wildblumen.
Das Land der Gegensätze beschreibt sich selbst am besten - es heißt auf grönländisch Kalaallit Nunaat – das "Land der Menschen", das Land der Kalaallit, nach dem größten dort ansässigen Volk benannt.

Viele Informationen zu Grönland und Grönland-Reisen finden Sie hier.
Alle Informationen

Impressionen



Eine kleine virtuelle Reise für Sie:
  • Groenland Rundflug AirZafari
  • Nordgroenland Ilulissat
  • Nordgroenland Gletscher Eqi
  • Nordgroenland Isua Gletscher
  • Nordgroenland Ilulissat Kirche
  • Eisberge vor Ilulissat
  • Groenland Ostgroenland Kulusuk
  • Ostgroenland Ammassalik Tasiilaq
  • Groenland Hauptstadt Nuuk
  • Groenland Ilulissat Helikopterflug Eisberge
  • Groenland Diskobucht Eisberg
Grönland touristisch

Einreiseinformationen

Reisedokumente
Grönland gehört weder der EU an, noch hat es das Schengener Abkommen unterzeichnet. Touristen profitieren bei ihren Reisen nach Grönland trotzdem von einigen Regeln des Schengener Abkommens.

Bürger der Schengen-Staaten werden nicht bei der Einreise nach Grönland kontrolliert, wenn sie aus einem der Schengen-Staaten (Island/Dänemark) einreisen. Gleiches gilt für Bürger der Nordischen Pass-Union, wenn sie aus Dänemark, Finnland, Island und Schweden nach Grönland einreisen.
Das Mitführen eines Reisepasses oder Personalausweises ist trotzdem erforderlich.

Das Schengener Abkommen gilt nicht für mitgebrachtes Gepäck, das weiterhin kontrolliert werden kann.

Bürger anderer Staaten bzw. alle Reisenden, die von Staaten außerhalb des Schengener Abkommens einreisen, benötigen einen gültigen Reisepass bzw. Personalausweis und gegebenenfalls ein Visum. Auskunft zu Visumspflichten erteilt jedes dänische Konsulat.

Praktische Informationen

GELD
- Zahlungsmittel: Dänische Krone
- Geldautomaten: Barabhebungen mit Kreditkarte möglich (PIN-Code erforderlich; örtlicher Zuschlag 3,75% zusätzlich zum Auslandszuschlag)
- Zahlungen mit Kreditkarte fast überall möglich (örtlicher Zuschlag jeweils für nicht-dänische Karten: 3,75%)

KOMMUNIKATION
- Telefonieren mit Mobiltelefon im GSM 900-Netz grundsätzlich möglich, aber sehr teuer
(nicht jeder Telefonanbieter hat ein Roaming-Abkommen mit Tele Greenland)
- Internetzugang in Hotels möglich (LAN oder WiFi), aber sehr teuer
- Empfangen von E-Mails in E-Mailprogrammen möglich, Versenden oft nur über Webmail

KLEIDUNG
Trotz oft warmer Sommertage ist ein effektiver Kälte- und Windschutz im Schichten- bzw. "Zwiebelpinzip" vorallem für Bootstouren zwingend erforderlich. Festes und wasserabweisendes Schuhwerk ist bei Wanderungen empfehlenswert. Auch bei warmen Temperaturen ist in den Sommermonaten (Mitte Juni-Mitte August) eine körperbedeckende Kleidung wegen der oft lästigen Mücken und Fliegen nebem einem guten Mückenspray oder auch Mückennetzen für den Kopf sehr ratsam.

ESSEN UND TRINKEN
Die Restaurants der Hotels bieten teilweise hervorragendes und abwechslungsreiches Essen für jeden Geschmack. Aufgrund der hohen Transportkosten vieler Lebensmittel ist allerdings das Preisniveau ziemlich hoch (Dinner ab ca. EUR 50.- / Lunch ab ca. EUR 40.-, jeweils ohne Getränke).
Es wird überall kostenlos gutes Wasser auf den Tisch gestellt.
Er gibt nur wenige Restaurants oder Cafés ausserhalb der Hotels.

Respekt von den Inuit

Grönlands Bevölkerung leben überwiegend vom Fischfang und der Jagd. Für sie ist es völlig normal, sich dessen, was die Natur ihnen reichlich vorsetzt, auch zu bedienen. Die Philosophien einiger in hochindustrialisierten Ländern der Erde lebenden Menschen vom völligen Fang- und Tötungsverbot zugunsten der Wale und Robben sind ihnen in der Regel völlig fremd. Sie leben unter anderem vom Fang und Verzehr dieser Tiere, der mengenmässig für ihren eigenen Bedarf ausgerichtet ist. Wer als Besucher bei diesen Themen "allergisch" ist, sollte sich dessen vorher im eigenen Interesse bewußt werden.
Wer als Vegetarier das Land bereisen will, braucht zumindest in den Städten keine Sorgen zu haben. Dank des regelmässigen Imports aus Dänemark gibt es genügend fleischlose Lebensmittel. Auf dem Lande allerdings dominiert eindeutig die Diät aus frischen Fischen.

Zunehmende Erwärmung

Die globale Erwärmung hat rund um Grönland dazu geführt, dass auch im Winter viele früher zugefrorene Häfen weitgehend eisfrei bleiben. Dadurch sind zunehmend auch im Winter sommertypische Ausflüge mit dem Boot möglich. Im gleichen Maße gehen die Möglichlkeiten für Exkursionen mit dem Hundeschlitten zurück.

Was macht Grönland so interessant für Besucher?

Nicht nur die einzigartige Natur mit ihren farbintensiven Kontrasten, nicht nur die unglaublichen Variationen von Eis und Schnee faszinieren den Grönlandreisenden: es ist auch der Kontrast zwischen der vertrauten Moderne der Städte mit Internetcafés, Sportausrüstern, Modegeschäften, Hotels und Restaurants einerseits und dem alten Grönland in Gestalt der Hundeschlitten, der straßenlosen Infrastruktur und der selbstversorgenden Dörfer auf dem Lande andererseits. Diese Kontraste prägen auch die hier lebenden Menschen. Sie pflegen trotz der Errungenschaften von Internet und Satellitenfernsehen ihre ursprüngliche Kultur und ihre komplizierte Sprache. Ihre Offenheit und Herzlichkeit ist beeindruckend.

Kalkuliertes Abenteuer

Aufgrund des minimalen Strassennetzes kommt die Erkundung Grönlands häufig einem eiskalten, wenn auch gut kalkulierbaren Abenteuer gleich. Ob Sie nun wandern, Skilanglaufen, Alpinskifahren, mit dem Hundeschlitten oder mit dem Super-Jeep unterwegs sind: Schnee und Eis bestimmen Route und Rhythmus Ihrer Fortbewegung.
Auch auf dem Meer bestimmt das Packeis den Weg der Schiffe. Durchfahrten verändern sich ständig, die Fahrt selbst ist das Ziel für den staunenden Reisenden. Inlandsflüge mit dem Flugzeug sind einzigartige Erlebnisse mit spektakulären Ausblicken auf Eis, Fjorde, schroffe Berge und grüne Weiden.
GRÖNLAND POLITISCH & WIRTSCHAFTLICH

Staatsform & Regierung

Grönland hat als Staatsform eine parlamentarische Monarchie mit Selbstverwaltung. Das Staatsoberhaupt ist die Dänische Königin. Grönland ist eine „gleichberechtigte Nation“ innerhalb des Königreichs Dänemark.

Die Regierungsform ist eine parlamentarische Demokratie. Das Parlament wird alle vier Jahre gewählt und wählt seinerseits den Premierminister und die Regierung. Es entsendet zwei Abgeordnete ins dänische Parlament und zwei Delegierte in den Nordischen Rat.

Regierung und Parlament bestimmen weitgehend autonom die grönländischen Angelegenheiten in Gesetzgebung und Rechtsprechung. Dänische Gesetze können übernommen werden. Die Landesverteidigung allerdings ist in der Verantwortung des dänischen Militärs. Die Außenpolitik wird ebenfalls überwiegend von Dänemark gemacht, wobei spezielle außenpolitische Interessen Grönlands zu berücksichtigen sind. Dazu zählen u.a. die Beziehungen zu anderen Inuit-Regionen oder die Nichtmitgliedschaft in der EU.

Wirtschaft

Die Wirtschaft Grönlands ist wegen der kleinen Bevölkerung und des widrigen Klimas sehr schwach. Die Arbeitslosigkeit ist entsprechend hoch (2013: 9,4 %).

Eine der Haupteinnahmequellen ist der stark wachsende Tourismus - vor allem in der Diskobucht. Im Jahr 2015 verzeichnete Grönland knapp 68.000 Besucher (davon 45.000 Flugreisende). Deutschland ist der am stärksten wachsende Quellmarkt mit gut 14.000 Besuchern.
Die Fischerei und der Robben-, Walross- und Walfang bilden die weiteren Grundlagen der Wirtschaft. Die Fischerei alleine macht über 80% des Warenexports aus. Schafzucht und Landwirtschaft machen klimatisch bedingter Zunahme nur einen geringen Teil der Wirtschaftskraft aus.

2013 stimmte das Parlament mit knappster Mehrheit für die Aufhebung des Verbots der Gewinnung von Bodenschätzen ab. Mit der nun möglichen Ausbeutung von Uran und Seltenen Erden sollen künftig große Einnahmen erreicht werden, die das Land wirtschaftlich von Dänemark unabhängiger machen.
Fest- und Feiertage
2016

1. Januar - Neujahr
6. Januar - Heilige drei Könige
24. März - Gründonnerstag
25. März - Karfreitag
28. März - Ostermontag
1. Mai - Tag der Arbeit
22. April - Tag der Gebete
5. Mai - Maria Himmelfahrt
16.5. - Pfingstmontag
21. Juni - Nationalfeiertag, Ullotuneq
24. - 26. Dezember - Weihnachten
31. Dezember - Silvester
Wir sind gerne für Sie da!
Persönliche Beratung: Mo-Fr 8-20 Uhr und Sa 10-16 Uhr sowie nach Vereinbarung
Telefon +49 - (0) 45 03-89 89 98 oder E-Mail »
Alle Kontaktinfos